Vielen Dank :-) & Statistik

Wir wollen uns ganz arg bei Euch allen für Eure treue Blog-Lese-Tätigkeit und Eure tollen Kommentare bedanken. Es hat total Spaß gemacht diesen (von Sabine Anfangs sehr skeptisch betrachteten Blog) zu schreiben und Euch an unserer Reise teilhaben zu lassen. Um so mehr haben wir uns über Eure große Beteiligung gefreut! Es war immer toll eine Rückmeldung zu unseren Erlebnissen zu bekommen.

Wir werden uns diesen Blog mit allen Texten, Fotos und Kommentaren als Buch ausdrucken – bestimmt eine schöne Erinnerung für alle Zeit.

Nun wollen wir Euch noch an ein paar Statistiken zu unserem Blog teilhaben lassen. Dann seht ihr mal wie erfolgreich wir durch Euch waren 🙂

Vielen Dank für tolle 5,5 Wochen gemeinsam mit Euch!

See ya!!

Am meisten wurde der Blog Sonntags gegen 22 Uhr aufgerufen.

Beiträge, Aufrufe und Besucher für den gesamten Zeitraum:
image

Beliebtestes Foto im Februar mit 113 Aufrufen:
image

Beliebtestes Foto im März mit mit 176 Aufrufen:
image

Advertisements

Fazit Ostküste und „Reise unseres Lebens“

Fazit Ostküste:
3 Wochen Ostküste, 2600 KM, Regen, Sonne und Schwüle, Great Barrier Reef und Wally, Whitsunday Island, Regenwald, Berge, Zuckerrohrplantagen, Koalas, Kängurus & Wombat Tonka, tolle kilometerlange Strände, surfen, Lifestyle, Sydney & Bondi Beach, zwei weitere Zähne,…
Das alles und einiges mehr hat die Ostküste für uns ausgemacht. Auch hier war es wunderschön, aber komplett anders. Australien ist halt ein riesiges Land und hat viel abwechslungsreiches zu bieten.
Die Ostküste ist wesentlich touristischer als die Westküste und durch die Berge und das viele Grün ähnlicher zum Schwarzwald 😉
Zum Schnorcheln (und wahrscheinlich auch tauchen) kommt die Westküste nicht an das Great Barrier Reef ran.

Fazit die „Reise unseres Lebens“:
Die 5,5 Wochen Australien  waren für uns ganz einfach der Hammer!!! Es hat sich jeder Cent gelohnt. Wir haben ein tolles Land kennen gelernt. So viele tolle Eindrücke gesammelt und schöne Erinnerungen, haben viele nette Leute getroffen, haben noch mehr Campingtipps und  Tricks bekommen und haben die Zeit zu 3. total genossen. Anna hat alles super mitgemacht und wir sind sehr stolz auf sie.
Die Westküste hat uns noch etwas besser gefallen als die Ostküste, aber wir wollen auch diese nicht missen.
Alle, die schon mal mit dem Gedanken gespielt haben, mit Ihren Kindern so eine Reise anzutreten können wir nur ermutigen.
Wir haben schon überlegt, welches Land wir in der Elternzeit vom zweiten Kind bereisen können 😉

In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal!
Eure 3 Schüllers
Sabine, Kevin und Anna

 

Letzter Tag Australien, Heimreise und Ankunft

Hallo Ihr Lieben,

nachdem wir erfolgreich in unser kleines Zimmer in der Jugendherberge umgezogen sind und den letzten Tag Sydney bei Regen und Sonnenschein genossen haben sind Anna und Sabine relativ früh ins Bett (die Nacht davor war Anna von 2-4 Uhr wach) und Kevin ist mit der Kamera bepackt nochmal zum Opera House gelaufen um ein paar Nachtbilder zu schießen.

Um 3 Uhr morgens hat der Wecker geklingelt und das Taxi hat uns pünktlich auf 4 Uhr an den Flughafen gebracht. Dann mussten wir erst mal ewig am Check-In Schalter anstehen, bevor wir dann, mit ein bisschen Verspätung, unseren 14 Std. Flug nach Dubai antreten konnten. Anna war ganz arg lieb. Hat immer mal wieder geschlafen, dann gabs was zu Essen, ein bisschen Unterhaltung von Mama und Papa und sonstigen Passagieren, das Flugzeug und die Treppe zur Businessclass wurden per Fuß erkundet, u.s.w. – es kam also keine Langeweile auf, obwohl die 14 Std. schon echt lang waren.
Nach den 14 Std. hatten wir in Dubai genau 20 min. Zeit umzusteigen, denn beim neuen Flieger stand schon „Boarding“ an der Anzeigetafel. Als wir dann etwas abgehetzt am Gate ankamen, wurde uns mitgeteilt, dass es einen technischen Defekt gibt und das Flugzeug getauscht werden muss 😦 Ärgerlich! Nun gut, mit 2,5 Std. Verspätung sind wir dann endlich gestartet. Anna und Sabine haben die ganzen 6,5 Std. durchgeschlafen und wir sind glücklich aber kaputt um 20.30 Uhr in Frankfurt gelandet. Da wir den letzten Zug durch die Verspätung wahrscheinlich nicht erreicht hätten, hat uns Hannes, freundlicher Weise, in Frankfurt abgeholt! Danke Hannes für den Anschlussflug 😉

Anna hat nachts um 12 mit großen Augen die Wohnung entdeckt und sich über Ihre Spielzeuge gefreut 🙂 Bis wir dann alle um 01.30 Uhr erschöpft eingeschlafen sind!

40. / 41. / 42. Tag Sydney

Morgen steht unser letzter Tag in Australien an und wir werden dieses Land ganz schön vermissen!
Aber erst mal wollen wir Euch noch von unseren 3 letzten Tagen berichten.
Am Samstagabend sind wir bis nach Sonnenuntergang am Circular Quai gesessen (das ist bei der Harbour Bridge und beim Opera House), haben dort gegessen und die Stadt und ihre Lichter auf uns wirken lassen. Da es Samstag war, könnt ihr Euch vorstellen wie viel dort los war!

image

Am Sonntag haben wir weiterhin die Stadt erkundet und sind zuerst durch den Hyde Park auf den Sydney Tower um einen 360 Grad Überblick zu bekommen. Dort hat Anna ihren ersten 4D Kurzfilm gesehen. Ein Film über Sydney aus der Vogelperspektive und sie hat ständig auf den Vogel gezeigt 😀 Aber es war ihr doch alles etwas unheimlich 😉

Danach ging es zum Darling Harbour (Sabine tun schon die Beine weh vom vielen laufen 😉 ). Dort war mal wieder Wasserpark bei schönstem Sonnenschein angesagt! Anna hatte mega Spaß und nachdem alle Kleider nass waren, musste sie mit Pampers Popo und ihren neuen (und ersten!!!) Schühchen durch Chinatown laufen 😉

Auf dem Haymarket ging es zum Souvenir Shopping und danach zurück ins Hotel.
Wir finden es übrigens sehr zuvorkommend, dass uns jemand sagt in welche Richtung wir beim Straße überqueren schauen müssen, damit wir nicht überfahren werden 🙂 Mit dem Auto hat das prima geklappt, aber zu Fuß schauen wir irgendwie doch immer in die falsche Richtung 😯

image

Da für Montag noch schönes Wetter angesagt war, haben wir uns vorgenommen zum Bondi Beach zu fahren – gesagt, getan!
Mit dem Bus ging es zum Bronte Beach, um dann, dem Beach Walk folgend, am berühmten Bondi Beach zu landen. Dieser Walk ist wirklich empfehlenswert – es war wunderschön. Da Anna hauptsächlich selbst bzw. an der Hand laufen möchte dauert zwar alles immer ein bissel länger, aber gut, das ist uns allemal lieber als wenn sie sich mit einem Wutanfall auf den Weg schmeißt 😀
Der Bondi Beach ist ganz einfach der Hammer, super Stimmung, toller Strand und Meer und alles voll mit Surfern denen man beim Wellenreiten zuschauen kann! Wir haben uns mal die Immobilienpreise angeschaut – geht sogar, Haus mit Pool wäre drin 😉
Danach ging es mit dem Bus weiter zur Watson Bay und anschließend mit der Fähre wieder zurück in die City.

Von der Fähre hat man einen unglaublich tollen Blick auf das Opera House, die Harbour Bridge und die ganze Sydney Skyline. Da es aber gestern Nachmittag geregnet hatte, sind wir heute ganz einfach über die Harbour Bridge gelaufen und dann mit der Fähre wieder zurück gefahren 🙂 Hier der wunderschöne Blick auf die Skyline:

Heute hatten wir auch noch ein bisschen Hotel Abenteuer. Da unser Flieger am Donnerstag schon um 6 Uhr morgends startet, wollten wir direkt in einem Hotel am Flughafen übernachten. Von Deutschland aus waren die Zimmerpreise bei 160 Dollar die Nacht, also dachten wir Schlaumeier, dass wird bestimmt noch günstiger mit Super-Last-Minute. Tja, da haben wir mal falsch gedacht 😀 Wir hatten den St. Patricks Day (17. März) nicht auf dem Schirm und plötzlich waren die Zimmerpreise bei 500 Dollar!! Ok, das haben wir dann doch gelassen. Nach einigem Hin und Her übernachten wir jetzt für 118 Dollar in der Jugendherberge 😀 Wir haben ein Doppelzimmer und hoffen auf einen angenehmen Geräuschpegel 😉 Da wir aber los müssen, wenn alle anderen heim kommen wird das schon klappen.

Nun geniesen wir morgen den letzten Tag. Und da es regnen soll, werden wir wahrscheinlich shoppen gehen müssen (ich erkläre Kevin immer, dass bei Regen leider nix anderes übrig bleibt 😉 )

Greetings, Eure OZ-Travellers

 

37. / 38. / 39. Tag Brisbane und Sydney

Helloooo,

am Donnerstag sind wir nach Brisbane gefahren und haben auf dem Weg noch „kurz“ bei einem Outlet Shopping Center gehalten – Juhuuu!
Mit 6 Tüten mehr und fast 4 Std. später haben wir unsere Fahrt nach Brisbane fortgesetzt 😉 Es war also ein sehr erfolgreicher Shopping Tag!

Der Tag in Brisbane war leider ziemlich verregnet bzw. Wolkenverhangen, so dass wir die Lagune und den Wasserpark nicht nutzen konnten, aber bei schönem Wetter sicherlich wieder toll. Brisbane an sich ist ganz nett, aber hat uns jetzt nicht umgehauen.

Gestern haben wir also den letzten Abend in unserem Wohnmobil verbracht, bevor wir es dann heute morgen abgeben mussten 😦 Die Campingzeit hat uns super gefallen, aber wir sind ja auch Camping-Fans 🙂

Heute sind wir planmäßig um 16 Uhr Ortszeit in Sydney gelandet. Den 1,5 stündigen Flug hat Anna komplett verpennt (und wir dann teilweise auch). Nun haben wir 10 Std. Zeitverschiebung. War witzig, als wir mit dem Auto über die Queensland <-> New South Wales Grenze gefahren sind (oder auch Sunshine <-> Gold Coast) und mal eben eine Stunde Zeitverschiebung hatten 😉
Sydney gefällt uns bis jetzt super gut. Wir sind vorhin gleich mal noch zum Opera House und der Harbour Bridge gelaufen und haben dort den Abend ausklingen lassen. Jetzt geniesen wir es grad mal wieder in einem richtigen Bett zu liegen und Anna schläft im Kinderbettchen.

Ab morgen steht dann Sydney Sightseeing an, bei 30 Grad und Sonnenschein 🙂

Down Under sagt goodbye und good night.

34. / 35. / 36. Tag Noosa, Australia Zoo & Byron Bay

Good day mates,

am Montag morgen haben wir uns schon früh auf den Weg in das schöne Städtchen Noosa aufgemacht. Ist auch wirklich toll dort! Man kann gut shoppen, hat einen super Strand und die Wellen sind perfekt zum surfen. Leider hat es bloß in Strömen geregnet, so dass wir außer shoppen nicht viel machen konnten 😉 Den Nationalpark und Lookout haben wir also leider ausgelassen.

Von dort ging es dann weiter Richtung Australia Zoo. Wir haben auf einem Campingplatz in Landsborough übernachtet (muss man jetzt nicht unbedingt gewesen sein 😉 ) um gleich am nächsten Morgen pünktlich um 9 Uhr vor den Toren des Australia Zoo zu stehen. Wir waren auch tatsächlich um kurz vor 9 Uhr dort und freuten und schon auf einen menschenleeren Zoo – der Parkplatz war gerammelt voll. 😀 Völlig überrascht haben wir den Parkwächter gefragt was denn hier los ist und die Antwort „International Womens Breakfast“ 😉 Es waren also zum Glück keine Zoobesucher und der Park war auch tatsächlich angenehm leer.

Der Australia Zoo ist der bekannteste Zoo in Australien und wurde von dem weltberühmten „Crocodile Hunter“ Steve Irwin gegründet.
Für alle, denen der Name nichts sagt: Steve Irwin war ein total verrückter Wildtier Fanatiker bzw. Dokumentarfilmer und Abenteurer (v.a. Krokodile und Schlangen) und hatte seine eigene Fernsehsendung die weltweit ausgestrahlt wurde. Er starb tragischer Weise 2006 bei Unterwasseraufnahmen am Great Barrier Reef durch einen Stich ins Herz von einem Stachelrochen.
Der Zoo ist sehr schön angelegt und ein Besuch lohnt sich allemal.
Und UNSER HIGHLIGHT: Anna hat im Souvenir Shop ihre ersten 2 wackligen Schritte alleine gemacht!!! 🙂 🙂 (am International Womans Day wohlbemerkt 😉 )

Hört mal was der Kakadu sagt 😉

Am gleichen Tag haben wir uns noch auf den Weg nach Byron Bay gemacht. Wir sind somit erst um halb 7 angekommen und waren völlig perplex, als 3 Campingplätze komplett ausgebucht waren – das ist uns in 4 Wochen Australien kein einziges Mal passiert!!! Die erste Nacht mussten wir somit auf einem Party-Campingplatz mit etwas jüngerem (alkoholisiertem und narkotisiertem) Publikum verbringen. Die Ethno-Vibes und der süßliche Geruch „frischer Kräuter“ haben unser Frühstück abgerundet :-D. Wir haben uns entschieden, hier NICHT noch eine Nacht zu verbringen und haben zum Glück heute Morgen den letzten Platz mit Meerblick auf einem anderen Campingplatz bekommen! 🙂 Trotz dem angekündigten Regen war heute ein super schöner Sonnentag, den wir in vollen Zügen genossen haben. Kevin hatte sich für 3h ein Surfbrett geliehen und Annachen den Strand und das Meer erkundet.
Heute Abend gab es dann für alle ein Festmahl – unser letzter „Strandabend“ in diesem Urlaub!! Anna schläft nun und wir zwei genießen den lauen Abend mit Weiswein und Meeresrauschen.
In Byron Bay haben wir übrigens gerade 10h Zeitverschiebung nach Deutschland.

Morgen geht es dann nach Brisbane (wieder 9h Zeitverschiebung) und am Samstag Mittag fliegen wir nach Sydney.

Kurz vor der Abfahrt waren wir noch beim Leuchtturm

Unglaublich wie schnell die Zeit vergangen ist, aber auf der anderen Seite kommt es uns auch, durch die vielen Eindrücke, schon ewig vor!

See ya again,
Eure 3 Schüllers

32. & 33. Tag Rainbow Beach und Fraser Island

Wir haben uns gestern doch kurz entschlossen noch auf den Weg zum Rainbow Beach gemacht. Bei Sonnenschein sicherlich ein echt schöner Strand :-D, aber auch so ist es ein nettes Fleckchen.

Da vom Rainbow Beach (genauso wie von Hervey Bay) die Touren nach Fraser Island angeboten werden, haben wir uns spontan entschlossen heute dort hin zu fahren.

Mit einem riesigen 4WD Geländebus ging es also morgends um 8 Uhr los

image
Fraser Island ist eine komplet aus Sand bestehende Insel mit Regenwald. Die „Straßen“ bestehen nur aus Sand und man fährt mit den Autos am Strand entlang.

Ziel ist dort vor allem der unglaublich klare Frischwassersee Lake McKenzie – wunderschön zum Baden und plantschen. Auch für Annachen war es dort toll, nicht zu heiß und nicht zu kalt, so dass man gut drin rum stapfen und Fische fangen kann 😉

Danach ging es weiter zum Buschwalk

Und auf dem Weg zum beeindruckendem Schiffswrack „Maheno“, welches 1935 dort gestrandet ist, haben wir noch einen Dingo gesehen. Anna hat während der Wrackbesichtigung gemütlich im Bus geschlafen und ist deswegen leider nicht auf den Fotos.

Es war also wieder ein ereignisreicher und toller Tag und das Wetter hatte super mitgespielt! 🙂

Die letzte Woche an der Sunshine Coast bricht morgen an, bevor wir am Samstag nach Sydney fliegen!

Viele liebe Grüße an Euch alle,
See ya

 

 

29. / 30. / 31. Tag Rockhampton & Agnes Water/Town of 1770

Helly everybody!

Nachdem wir am Dienstag eine nicht ganz so ruhige Nacht neben der Autobahn verbracht haben, wurden wir am Mittwoch zum Mittagessen mit zwei leckeren Steaks in Rockhampton, der „Beef Capital“, entschädigt 🙂

image

Auf dem Weg dorthin haben wir einige Kängurus auf den Feldern gesehen und eins ist sogar über die Straße gehüpft 😉

Bevor wir in Rockhampton ankamen, haben wir noch einen Zwischenstopp in der „Capricorn Cave“ eingelegt. Eine Höhle, mit einer natürlichen „Kathedrale“, die sogar für Hochzeiten genutzt wird. Man sagt, die Akkustik dort sei besser als im Opera House in Sydney. Um dies zu demonstrieren, wird bei Kerzenschein und umherfliegenden Fledermäusen das Lied „Hallelujah“ von Leonard Cohen gespielt – wunderschön und einmalig…. wenn man nebenbei nicht das Kind beschäftigen muss, damit es nicht diesen einzigartigen Moment mit seinem lieblichen Geschrei krönt 😀
Das Ganze war ganz nett, muss man aber nicht gesehen haben und vor allem nicht für 30 Dollar p.P. :-O

Rockhampton hat ansonsten nicht viel zu bieten, zumindest für uns nicht.
Wir sind dann gleich z.T. bei strömendem Regen nach Agnes Water/ Town of 1770 gefahren.

image
Das Dorf heißt deswegen „Town of 1770“, weil dort damals James Cook gestrandet ist.
Erstaunlicher Weise haben wir dort einen echt süßen Campingplatz und einen tollen Strand vorgefunden! Und vor allem gibt es dort (und nun auch auf der weiteren Reise) keine blöden Stinger Quallen mehr! Das Baden im Meer ist somit wieder ungefährlich und möglich! Und Anna hat es genossen am Strand rumzulaufen und immer wieder in die Wellen zu stapfen (natürlich alles nur an der Hand) 🙂
Dort herrscht eine totale „Laid Back“ und Surfer Stimmung. Also haben wir einen schönen Relaxingtag eingelegt bevor wir heute über Bundaberg (Rumhaupstadt Australiens) nach Hervey Bay gefahren sind.

image

Die Strecke zwischen Airlie Beach und Hervey Bay, hatte jetzt nicht so viel Interessantes zu bieten und da wir seit Anfang der Woche Herbst haben, hat auch der Regen eingesetzt. Zum Glück regnet es aber meistens nur kurz und heftig. Die Wettervorhersage für die nächste Woche ist auch nicht berauschend, aber jetzt warten wir mal ab – wir sind guter Dinge 🙂

Es liegen nun noch ein paar schöne Ziele vor uns, bevor wir nächstes Wochendende nach Sydney fliegen.

Anna bekommt momentan 4 Zähne auf einmal 😦   Obwohl sie ziemlich quengelig ist, ist die arme Maus doch ganz schön tapfer!! Wie belohnen sie auch immer mit Pool, Wasserpark oder Eis 😉

Es geht uns also weiterhin gut und freuen uns auf die restlichen 2 Wochen Australien!

Liebe Grüße,
SaKeAn 🙂

 

 

Happy Birthday liebe (Ur) Oma

Heute wird unsere Liebe Oma bzw. Uroma 90. Jahre!!! Wow, unglaublich! Und sie ist noch so fit. Schade, dass wir am Samstag nicht mit ihr feiern können :-(, aber wir denken ganz fest an Sie und an den Rest der Verwandschaft.

Wir wünschen Dir, liebe Oma, alles erdenklich Gute un viiieel Gesundheit! Du hast heute einen aufregenden Tag vor dir und wir hoffen du kannst ihn, trotz des ganzen Trubels, genießen!
An deinem 100. Geburtstag sind wir dann auf jeden Fall dabei 😉
Wir haben dich lieb!
Deine Sabine, Kevin und Annachen!

27. & 28. Tag Whitsunday Islands

Wir haben gestern einen wunderschönen Tag auf dem Boot und bei den Whitsunday Islands verbracht! Verrückt, was die Natur für ein Farbenspektrum ins Meer zaubern kann – wunderschön!

image

Die Bootstour haben wir, dank des guten Wetters und der „Anti-Übelkeits-Pille“ unbeschadet überstanden und auch Anna war gut drauf. Alle waren mal wieder voll von Ihr begeistert („oh, she is so cute, look at this smile“) und die Chinesen haben kräftig Fotos von ihr geschossen, das ist als echt witzig!
Nachdem wir bei diesem wunderschönen Aussichtspunkt waren (und wir drei uns noch schnell verbotener Weise von der Gruppe abgeseilt und zu dem Puderzucker-Strand gerannt sind), haben wir ein Barbecue am Whithaven Beach gemacht und sind anschließend eine Runde geschnorchelt (kam zwar nicht an das Outer Reef ran, aber es war trotzdem schön).

Anna hat derweil ein Bad auf dem Boot genossen 😉 und auf der Heimfahrt waren alle sehr geschlaucht.

 

Heute sind wir nach Rockhampton unterwegs, das ist die Steakhauptstadt Australiens. Da es aber 5,5 Std. Fahrt sind, haben wir in Mackay beim Wasserpark Mittagspause gemacht und übernachten gerade auf einem Campingplatz im Nirgendwo bei Marlborough. Morgen fahren wir dann pünktlich zum Mittagessen zu den Steaks – yummy, yummy! 🙂

Eure 3 Aussies

P.S. Der 8. Zahn ist da bzw. spitzt raus 😉 !!!